Schulleitertreffen der Schulsozialarbeit im Beratungszentrum Auerbach am 20. März 2019

 

Unser Team der Schulsozialarbeit ist innerhalb kurzer Zeit auf 10 MitarbeiterInnen angewachsen. Im aktuellen Schuljahr sind an 9 Schulen Schulsozialarbeiter eingesetzt. Diese teilen sich in 7 Oberschulen, 1 Förderschule und 1 Gymnasium auf. Die Zusammenarbeit zwischen Schule, Träger und Koordination des Jugendamtes ist für eine gelingende Schulsozialarbeit ein sehr wichtiger Bestandteil.
Aus diesem Grund fand am 20.03.2019 der erste gemeinsame Erfahrungsaustausch in der Herrenwiese in Auerbach statt.

Frau Haugk, die Teamleiterin der Schulsozialarbeit, fasste die Ergebnisse des 1. Schulhalbjahres zusammen. Einzelgespräche, Projekte, Lehrergespräche, Elternarbeit und Netzwerkarbeit gehören zu den wichtigsten Aufgabengebieten der Arbeit. Die Anliegen an die Schulsozialarbeit sind sehr vielfältig. Neben Liebeskummer und Streitsituationen in der Klasse waren beispielsweise auch Gewalt, Essstörungen, selbstverletzendes Verhalten, Drogen, Mobbing, Trennung und Scheidung Themenschwerpunkte im 1. Schulhalbjahr.
Die DirektorenInnen gaben eine sehr wertschätzende Rückmeldung an die SozialarbeiterInnen und das Diakonische Beratungszentrum. Wünsche und Dinge, die noch Zeit brauchen sich zu entwickeln, wurden zusammengefasst und dienen als Grundlage für die qualitative Weiterentwicklung der Arbeit. Es war ein offener, konstruktiver Erfahrungsaustausch, der zukünftig einmal pro Schuljahr stattfinden soll.