Begegnungstag für Aussiedler am 15. September in Plauen – wir sind mit dabei

Einladung zum Begegnungstag für Aussiedler am 15. September 2018 in Plauen

„Heilende Quellen“ – unter diesem Thema lädt die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens die Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler des Freistaates Sachsen zu einem Begegnungstag nach Plauen ein. An diesem Tag trifft die Kultur der Russlanddeutschen auf die Kultur des Vogtlandes, in der Quellen und Wasser eine wichtige Rolle spielen. Der Aussiedlertag findet bereits seit 22 Jahren statt, inzwischen nehmen sogar Aussiedler aus Thüringen und Sachsen-Anhalt daran teil, so dass an diesem Tag etwa 600 Gäste erwartet werden. Er dient zum einem dem persönlichen Austausch unter den Spätaussiedlern, zum anderen soll er Kontakte mit Einheimischen ermöglichen.
Deshalb sind die Plauener als Gäste des Begegnungstages herzlich willkommen!

Aus dem Programm:

10.00 – 10.30 Uhr: Eröffnung mit Morgenandacht – St.-Johannis-Kirche
11:00 – 12:30 Uhr: Heilende Quellen – Festveranstaltung, in der es um die Heilquellen des Vogtlandes, aber auch um Quellen, die zu Freiheit ermutigen sowie um persönliche Kraftquellen gehen wird – Malzhaus
11.00 – 13.00 Uhr: Kinderprogramm – abwechslungsreiches Programm rund um das Thema Brunnen mit einem Mini-Stadtrundgang – St.-Johannis-Kirchgemeindehaus, Johannissaal

14.00 – 14.30 Uhr: Gebetsversammlung – Lutherkirche

11.00 – 14.30 Uhr: Open Air – buntes Bühnenprogramm mit Aussiedlerchören und Tanzgruppen – Altmarkt
11.00 – 14.30 Uhr: Markt der Möglichkeiten – Präsentation kirchlicher Werke (Diakonie und Caritas) sowie von Vereinen aus nah und fern – Altmarkt
15.00 – 16.15 Uhr festlicher Abschluss-Gottesdienst, in dem Landesbischof Dr. Carsten Rentzing predigt und Aussiedlerchöre zu hören sein werden (mit Kindergottesdienst) – St.-Johannis-Kirche

 

Download Flyer

Ferienprogramm Markuskeller Plauen

Neues vom Markuskeller Plauen

Neuer Bus für „Brotkorb“

Vom Freistaat Sachsen wurde im September/Oktober 2017 ein Förderprogramm für Tafeln und Brotkörbe aufgelegt. Diese Nachricht erreichte uns Mitte Oktober. Da wir für unsere bedürftigen Menschen immer wieder Lebensmittel von Bäckern und Supermärkten abholen müssen, ist so ein Fahrzeug für unsere Arbeit unerlässlich. Auch die Größe des Fahrzeuges sowie die vielseitige Einsetzbarkeit war uns wichtig. Außerdem kann das Fahrzeug auch den anderen Brotkörben unseres Kirchenbezirkes zur Verfügung gestellt werden, da diese ebenfalls nicht über ein geeignetes Fahrzeug verfügen. Auch für die jährlich stattfindende Brotkorbfreizeit ist der Bus einsetzbar. Darüber hinaus nutzen wir ihn als Werbeträger für die Brotkorbarbeit, die inzwischen 15 Jahre besteht.

Diakonie Journal 2018

Das neue Journal 2018 der Diakonie Auerbach ist nun online

Neujahrsgrüße

Wir wünschen allen Klienten, Netzwerkpartnern, Kollegen und Unterstützern des Diakonischen Beratungszentrums Vogtland ein gutes Neues Jahr, gefüllt mit Gottes Segen. Alle Wünsche verbinden wir mit der Jahreslosung 2018: